Newsnational Montag, 20.03.2023 |  Drucken

Start der Internationalen Wochen gegen Rassismus

Unter dem Motto „Misch Dich ein“ ruft der ZMD und andere Organisationen dazu auf, sich vom 20.März – 2.April 2023 besonders gegen Rassismus einzusetzen. Dazu stellt der ZMD für seine Gemeinden einen Aktionsplan auf

Der Auftakt der diesjährigen Internationalen Wochen gegen Rassismus findet am 20. März statt. Im gesamten Bundesgebiet sind bis zum 2. April rund 4000 Veranstaltungen und Mitmachangebote geplant, an denen sich Kommunen, Schulen und Vereine beteiligen. Zudem sind zahlreiche Workshops, Vorträge, Kunstaktionen, Lesungen und Ausstellungen geplant, die auf gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit aufmerksam machen wollen. Die Stiftung gegen Rassismus mit Sitz in Darmstadt organisiert die Aktionswochen.

Sportverbände rufen zu einem Bewegungs-Aktionstag an diesem Samstag auf. Unter dem Schlagwort #BewegtGegenRassismus wollen etwa der Deutsche Fußball Bund (DFB) und die Deutsche Sportjugend im DOSB (dsj) zeigen, dass Sport verbinde, bunt und vielfältig sei und keinen Platz für Rassismus lasse.

Die Aktionswochen kommentiert ZMD-Vorsitzender Aiman Mazyek wie folgt: „Rassismus zeigt sich von subtiler Alltagsdiskriminierung über Hass und Hetze im Netz bis hin zu rassistisch motivierter Gewalt. Vom Wort zur Tat ist es dann nicht mehr weit. Nicht zuletzt nimmt antimuslimischer Rassismus in Deutschland -und weltweit- zu und rückt in die Mitte der Gesellschaft.“ Weiter betont Mazyek: „Rassismus ist ein Problem, das uns alle angeht und dem wir gemeinsam den Nährboden entziehen müssen.“

Aktionsplan des ZMD

In Anbetracht des zunehmenden Populismus und der Ressentiments in unserem Land, möchte der ZMD unsere Gemeinden dazu aufrufen, sich an unserem Aktionsplan wie folgt zu beteiligen.

1. Bitte beteiligen Sie sich an unserer einheitlichen Freitagspredigt (Khutba) zum Thema: Die Haltung des Islam zu Hass und Rassismus. Wir stellen Ihnen gerne für Freitag 24.03. und / oder 31.03. eine Musterpredigt in deutscher Sprache zu Verfügung http://islam.de/files/pdf/u/Musterpredigt%202020.pdf

Plakate, Broschüren und sonstiges Werbematerial können über die Webseite der Stiftung gegen Rassismus bestellt bzw. heruntergeladen werden.

Die zentralen religiösen Feiern finden von diesem Donnerstag bis 2. April in Augsburg statt. Am Auftakt wollen Vertreter von Aleviten, Muslimen, Christen, Buddhisten, Bahai, Sikh und Jesiden teilnehmen Auch Vertreter des ZMD werden zugegen sein.




Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Kalifat, Scharia-Polizei und Propagandisten - Von Aiman Mazyek
...mehr

Die Große Moschee in Duschanbe (Tadschikistan) ist das größte Gotteshaus in Zentralasien
...mehr

Film-Besprechung: "In Liebe, eure Hilde" - Dresens neuer Film erzählt eine tragische Geschichte aus der NS-Zeit auf der Berlinale 2024
...mehr

ZMD-Landesverband Rheinland-Pfalz in Staatskanzlei mit anderen muslimischen Religionsgemeinschaften: Kein Generalverdacht und: „Jüdisches und muslimisches Leben sind ein integraler Bestandteile des Landes"
...mehr

Daniel Barenboim mit DAG-Friedrich II von Hohenstaufen-Preis geehrt
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009